Heunetze

Ihr habt Fragen zu unseren Heunetzen?

Egal ob es um die Langlebigkeit unserer Heunetze geht oder um die Wahl der richtigen Maschenweite – unser Team berät euch gerne. Solltet ihr die Antwort auf eure Frage hier nicht finden, ruft einfach an, schreibt eine E-Mail oder nutzt unser Kontaktformular.

 

 

  • Gibt es Heunetze auch in Sondergrößen?
    Selbstverständlich, auf unserer Homepage findet ihr zum Großteil nur unser Standardprogramm. Einfach Kontakt aufnehmen und wir fertigen Heunetze in eurer Wunschgröße an.
     
  • Warum sind die Heunetze so günstig?
    Fairness ist unser höchstes Gebot. Es beginnt im Umgang untereinander – zwischen uns und unseren europäischen Lieferanten … und nicht zuletzt mit unseren Kunden. Daher bieten wir immer faire Preise. Wie wir das schaffen?Als Familienbetrieb achten wir beispielsweise auf eine ausgewogene Lagerhaltung und kurze Wege. Durch stetige Verhandlungen mit unserem Hersteller erreichen wir sehr gute Einkaufspreise, die wir direkt an euch weitergeben. Die Qualität leidet darunter auf keinen Fall.
     
  • Welche Gefahren gibt es beim Einsatz von Heunetzen?
    Heunetze dürfen bei gehörnten Tieren nicht eingesetzt werden, da diese sich mit dem Horn verhaken und dadurch schwer verletzen können. Bei beschlagenen Tieren dürfen Heunetze nur so angebracht werden, dass das Verfangen mit einem Huf ausgeschlossen ist.
     
  • Wie lange hält ein Heunetz?
    Ein Heunetz ist ein Gebrauchsartikel. Wie lange es hält, hängt von euren Tieren ab. Manche Tiere haben mit Heunetzen keine Probleme, andere mögen die Kordel nicht und beißen darauf herum. Ungeduldige Pferde zum Beispiel, die am Netz reißen oder gar in das Netzmaterial beißen, setzen einem Heunetz mehr zu als zurückhaltende. Das heißt: Ob ein Heunetz einen Tag oder fünf Jahre hält, können wir nicht sagen. Wir liefern jedoch bestmögliche Qualität und beraten euch gerne umfassend.
     
  • Welche Heunetzgröße ist für meine Raufe die richtige?
    Diese Frage ist leicht zu beantworten. Generell empfehlen wir, die Raufe in voll befülltem Zustand auszumessen.
    So ermittelt ihr die optimale Heunetzgröße:
    1.    Befestigt eine Schnur an der Heunetzbefestigung am Boden der Raufe und zieht diese anschließend über die voll befüllte Raufe bis zur Befestigung am Boden der anderen Seite.
    2.    Die Schnur muss straff gespannt sein.
    3.    Die hierzu benötigte Schnurlänge entspricht dem Maß des Heunetztuches.
    Sollte eure Raufe nicht quadratisch sein, wiederholt die Schritte 1 bis 3 an allen Seiten.
    Bei der Vermessung solltet ihr sorgfältig vorgehen. Denn ist das Heunetz zu klein, sinkt es bei reduziertem Heuspiegel nicht mit ab und die Pferde kommen nicht mehr ans Futter. Ein zu großes Heunetztuch fällt bei sinkendem Heuspiegel in die Raufe. Da dem Pferd der Zugang zum Heu durch das überschüssige Netz verwehrt wird, ist Verbiss programmiert.
     
  • Wie wird die Maschenweite gemessen?
    In der Regel wird die Maschenweite bei uns von Kordelmitte zu Kordelmitte gemessen. Es gibt Händler, die das lichte Maß angeben. Selten wird auch die Maschenweite als diagonale Größe angegeben. Das heißt zum Beispiel: Ein Heunetz von Konege, das über eine Maschenweite von 6 cm also 60 x 60 mm verfügt, hat eine lichte Weite von 55 x 55 mm.
     
  • Kann ich ein Heunetz waschen?
    Ja, aber nur bei 30 °C. Wascht ihr das Heunetz bei höherer Temperatur, könnten sich die Maschen zusammenziehen, verformen bzw. das Material anschmelzen. Daher ist auch das Trocknen im Trockner nicht möglich.

 

  • Was gibt es sonst noch zu beachten?
    •    Verwendet gewebte Heunetze (statt geknoteten), um die Gefahr des Verbisses zu reduzieren.
    •    Wählt die richtige Maschenweite und reduziert sie nicht zu schnell bzw. je nach Tier individuell.
    •    Achtet immer darauf, dass das Heunetz ausreichend befüllt ist bzw. nicht mittig zusammenfällt.
    •    Wählt die Spann-bzw. Befestigungspunkte so weit unten in der Raufe wie möglich.
    •    Um die Angriffspunkte an der Kordel zu minimieren, empfehlen wir vor allem Heusäcke und Rundballenheunetze nach Erhalt einmal zu wenden. Somit liegt die Kordel auf der Innenseite und kann vom Tier nicht erreicht werden.
     
  • Das Netz kam völlig verdreht an?!
    Aufgrund der sehr hohen Materialqualität kommen unsere Heunetze in einer Art Schlauch aus der Maschine. Um ein verdrehtes Netz einsatzfähig zu machen, muss es an den gegenüberliegenden Ecken in Form gezogen werden. Am besten geht dies zu zweit oder indem man es an einer Seite an der Wand fixiert.